Die Verfassungsschützer fügten diese Klausel als Reaktion auf die Befürchtung hinzu, dass die Staaten eine Praxis fortsetzen würden, die in den Statuten weit verbreitet war – die der Gewährung von “privater Entlastung”. Die Gesetzgeber würden Gesetzesentwürfe verabschieden, die bestimmte Personen (vorhersehbar einflussreiche Personen) von ihrer Pflicht zur Begleichen ihrer Schulden entlasten. Es war dieses Phänomen, das auch die Framer dazu veranlasste, das Konkursrecht zum Bundesland zu machen. Aber die Behauptung, dass der Staat sich das Recht auf Änderung, Änderung oder Aufhebung nicht vorbehält. Ist es also ohne Macht, seine Geschöpfe zu kontrollieren? Keineswegs. Privatgesellschaften werden wie andere Privatpersonen stets als der Gesetzgebungsbefugnis des Staates unterstellt, aus der sich ergibt, dass die durch die Charta verliehenen Immunitäten als Ausnahmen von einer ansonsten kontrollierenden Regel zu behandeln sind. Dieser Grundsatz wurde von Chief Justice Marshall in Providence Bank v. Billings,2143 anerkannt, der der Auffassung war, dass die Bank in Ermangelung einer ausdrücklichen Bestimmung oder einer vernünftigen Veranlagung des Gegenteils in ihrer Charta der Besteuerungsbefugnis des Staates unterworfen sei, ungeachtet der Tatsache, dass die Steuerbefugnis die Macht zur Zerstörung sei. Bestimmungen finden sich in den Gesetzen eines Landes, in Darlehensdokumenten und in Vertragsverträgen.

Sie finden sich auch im Kleingedruckten, das einige Bestände kauft. Beispielsweise verhindert eine Anti-Greenmail-Regelung, die in den Chartas einiger Unternehmen enthalten ist, dass der Verwaltungsrat eine Prämie an einen Unternehmensräuber zahlt, um ein feindliches Übernahmeangebot fallen zu lassen. Zum ersten und einzigen Mal gab eine Mehrheit des Gerichtshofs die Führung des Obersten Richters auf. In seiner Rede von Justice Washington stellte sie fest, dass sich die Verpflichtung privater Verträge aus dem Gemeinderecht – den staatlichen Gesetzen und gerichtlichen Entscheidungen – ableitet und dass die Hemmung von Artikel I Absatz 10 auf Rechtsakte beschränkt ist, die nach den von ihnen betroffenen Verträgen unter der folgenden Ausnahme vorgenommen werden. Mit einer seltsam komplizierten Argumentation hat der Gerichtshof auch im selben Fall entschieden, dass ein Staat durch ein Insolvenzrecht die Rechte des Erstgenannten aus einem Vertrag, wenn auch später, nicht ändern darf, wenn der Gläubiger Gebietsfremder ist. Im frühen Fall Von Holmes v. Jennison,2016 chief Justice Taney berief sich auf sie als Grund für die Behauptung, dass ein Staat nicht befugt sei, einen Flüchtling aus der Justiz an einen fremden Staat zu liefern. In jüngerer Zeit veranlasste die wohlhabende Idee, dass die Verantwortung für die Durchführung der Außenbeziehungen ausschließlich bei der Bundesregierung liege, den Gerichtshof zu der Entscheidung, weil das Öl unter dem drei Meilen langen Grenzgürtel entlang der kalifornischen Küste durchaus Gegenstand internationaler Auseinandersetzungen werden könnte, und weil der Ozean, einschließlich dieses Drei-Meilen-Gürtels, von entscheidender Bedeutung für die Nation in ihrem Wunsch ist, Handel zu treiben und in Frieden mit der Welt zu leben. , die Bundesregierung hat überragende Rechte und Macht über diesen Gürtel, einschließlich der vollen Herrschaft über die Ressourcen des Bodens unter dem Wassergebiet.2017 In Skiriotes v.

Florida,2018 entschied der Gerichtshof, dass diese Klausel Florida nicht daran hindert, die Art und Weise zu regulieren, in der seine eigenen Bürger Schwammfischerei außerhalb seiner Hoheitsgewässer betreiben dürfen. Chief Justice Hughes erklärte für ein einstimmiges Gericht: “Wenn sein Handeln nicht im Widerspruch zu den Bundesgesetzen steht, ist die souveräne Autorität des Staates über das Verhalten seiner Bürger auf hoher See analog zur souveränen Autorität der Vereinigten Staaten über ihre Bürger unter ähnlichen Umständen.” 2019 Ist das Recht eines Staates vorbehalten, eine Charta ohne Einschränkung zu “ändern” oder zu “verändern”? Wenn sie, wie sie im Allgemeinen ist, vom Recht auf “Aufhebung” begleitet wird, würde man annehmen, dass die Antwort auf diese Frage selbstverständlich war.