Bürki hat einen zweijährigen Vertrag unterschrieben, der 2021 auslief. Der Schweizer Torjäger bleibt nun auf absehbare Zeit bei Borussia Dortmund und wird laut BILD ein Jahresgehalt von sechs Millionen Euro verdienen. Nach kicker-Informationen wird Borussia Dortmund am Donnerstag einen neuen Haupt- und Trikotsponsor präsentieren. Der Vertrag mit Evonik, der zuvor auf der BVB-Brust stand, wird geändert. Ab der kommenden Saison wird sich das Essener Unternehmen nur noch in den Pokalwettbewerben bewerben. Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund möchte Jadon Sancho für mindestens eine weitere Saison behalten. Laut einem Bericht von Forbes wollen die Schwarz-Gelben Sancho einen neuen 10-Millionen-Euro-Vertrag unterschreiben, der ihn zum zweithöchsten Verdiener im Verein hinter Marco Reus machen würde. Im Sommer 2018 ernannte Dortmund den ehemaligen Trainer von OGC Nizza, Lucien Favre, zum Trainer. Nach einem sehr arbeitsreichen Transferfenster für die Mannschaft, bei dem acht neue Spieler für die erste Mannschaft in den Verein kommen, zeigte Dortmund eine starke Leistung, jagte Bayern München bis zum letzten Spieltag ins Titelrennen, verpasste den Ligatitel knapp um zwei Punkte und brachte Lucien Favre eine Vertragsverlängerung ein. Eine vierteilige Amazon Prime-Dokumentationsreihe entstand etwa zur gleichen Saison unter dem Titel “Inside Borussia Dortmund”. Dortmunds wichtigster Werbepartner und aktueller Trikotsponsor ist Evonik.

[66] Die Versicherungsgesellschaft Signal Iduna erwarb bis 2021 die Rechte, den Westfalenstadion Signal Iduna Park zu benennen. [67] Hauptausrüster ist Puma seit der Saison 2012/13. [68] Der Vertrag ist bis 2025 gültig. [69] Der Verein gab einen Vertrag mit Opel bekannt, der in der Saison 2017/18 als erster Ärmelsponsor gilt. [70] Die Ankündigung der Verlängerung von Bürki erfolgt sechs Monate, nachdem die beiden Parteien Gespräche über einen neuen Vertrag aufgenommen hatten. Die Verhandlungen verzögerten sich aufgrund der Coronavirus-Pandemie, was zu Berichten führte, wonach Premier-League-Spieler Chelsea an einer Verpflichtung des 29-Jährigen interessiert sei. Doch die BVB-Bosse nahmen Anfang des Monats die Vertragsgespräche mit Bürkis Vertretern wieder auf, und in der vergangenen Woche wurde eine Einigung erzielt. Borussia Dortmund hat den Vertrag von Stürmer Marco Reus bis 2023 verlängert.

Roman Bürki hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund verlängert (Foto von DeFodi Images via Getty Images) kicker research bestätigt einen Bericht der “Westdeutschen Allgemeinen Zeitung” vom Mittwochabend. Der Essener Chemiekonzern (36.000 Mitarbeiter, Jahresumsatz 15 Milliarden Euro) wird in der Bundesliga auf sein Firmenlogo auf den Dortmunder Trikots aus der Saison 2020/21 verzichten und den Weg für einen neuen Hauptsponsor freimachen. Der bis 2025 läufte Vertrag mit Evonik, der sich auf 20 Millionen Euro jährlich ausist, wird entsprechend geändert: Evonik wird nur Trikotsponsor für alle internationalen Wettbewerbe und für den DFB-Pokal. Kann Dortmund Sancho dazu verleiten, noch eine Saison zu bleiben? Eine Vertragsverlängerung mit einer Lohnerhöhung von 4 Millionen Euro lässt sie denken, dass sie es können. “Ich glaube nicht, dass er gehen will”, #Bundesliga Hans Joachim Watzke #Bundesliga letzten für @ForbesEurope t.co/UFArlYe2Mg pic.twitter.com/DxrcdSxMo3 “Wir freuen uns sehr, dass Marco trotz zahlreicher Angebote aus aller Welt einen langfristigen Vertrag mit dem Verein unterschrieben hat”, sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. “Ich habe eine besondere Beziehung zu ihm, und er hat ein Höchstmaß an Engagement für diesen Verein gezeigt, auf den wir sehr stolz sind.” Erstklassige Ausstattung: Mit der neuen BVB-Fankollektion von PUMA bieten wir Ihnen einen fantastischen Kader für Ihre Garderobe und Ihr Fanregal.